Große Ehre für Heiko Boppert

Bericht:  Michael Kortmann vom 17.05.19

Große Ehre für Heiko Boppert und den SVG.

Der DFB ehrt immer wieder Personen, die sich ehrenamtlich in Fußballvereinen des DFB engagieren. Am Donnerstag, dem 16.05.2019, wurde die Ehrung beim Ehrenamtstag des DFB für die ehrenamtlichen Mitglieder des Kreises Ostfriesland in Aurich durchgeführt.

Zum Termin in der Kvhs Aurich machten sich dann der Ehrenamtsbeauftragte des SVG (Michael Kortmann) und Heiko Boppert auf den Weg. Wie in den vergangen Jahren war auch in diesem Jahr ein Kandidat des SV Großefehn zur Ehrung nominiert worden. Heiko Boppert bekam die Urkunde und die Uhr vom Kreisvorsitzenden Wilfried Neumann und vom NFV Ehrenamtsbeauftragten Alwin Harberts überreicht. Heiko wurde für seine jahrelange Tätigkeit als Jugendtrainer geehrt. Er hat viele Jahre Teams von G – D-Jugend betreut. Aber nicht nur das. Auch im Rahmen des RVB-Cup gehörte Heiko immer wieder zu den Organisatoren. Und auch bei der  Idee und Durchführung vom Sticker Heft von vor 3 Jahren war Heiko dabei. Grundsätzlich kann man sagen, dass Heiko überall da mit angepackt hat wo im Jugendfußball Hilfe notwendig war. Aber vor allem wird er bei uns im Verein und auch bei den Kids und Eltern als Trainer geschätzt. Heiko war und ist immer jemand gewesen der Werte wie Pünktlichkeit, Teamgeist, Fairness und Spaß am Fußball vorgelebt hat. In den Jahren konnte Heiko auch immer wieder tolle Erfolge mit seinen Teams feiern. Neben Teilnahmen an Endrunden der Hallenkreismeisterschaft und diverser Turniersiege konnte sich Heiko mit seinen Teams auch über Meisterschaften im Jugendfußball freuen. Danke für deinen tollen Einsatz für den SVG. Wir können uns glücklich schätzen so tolle Jugendtrainer wie dich zu haben.

Ein Glückwunsch geht auch an alle andern geehrten Personen. Das Ehrenamt ist und bleibt eine, wenn nicht sogar die wichtigste, Säule im Fußballsport.  

kvhs1 160519

kvhs2 160519

kvhs3 160519

kvhs4 160519

kvhs5 160519

 

Nachruf für Karl-Heinz Rademacher

Bericht:  Uwe Heyen vom 29.04.19

Nachruf KH Rademacher

Aktuelles vom 1.Vorsitzenden

Bericht:  Uwe Heyen vom 25.04.19

Hallo liebe Sportfreunde!

In der Osterwoche hat der souveräne Tabellenführer Germania Leer durch zwei Siege gegen Larrelt und den Tabellenzweiten TV Bunde die Meisterschaft praktisch entschieden. Dahinter kämpfen sechs Mannschaften um die vorderen Plätze in der Tabelle.

Der SV Großefehn hat im Mai 2019 noch sechs Punktspiele zu bestreiten, davon fünf Heimspiele und eine Auswärtsbegegnung in Pewsum am 12.5.2019.

Die nächsten beiden Partien gegen Frisia Loga und TuS Strudden sind dabei direkte Duelle um die vorderen Plätze, die allesamt große Spannung und leidenschaftliche Einsatzfreude versprechen. Wir werden in beiden Begegnungen an unsere Leistungsgrenze gehen müssen, um die gewünschten Punkte holen zu können. Wir freuen uns auch auf das Wiedersehen mit unserem früheren Trainer Frank Winkler, der einen äußerst erfolgreichen Start bei seinem neuen Verein TuS Strudden hatte.

Zur letzten Auswärtsbegegnung gegen TuS Pewsum starten wir unsere Aktion "SVG on Tour". Für unsere treuen Zuschauer und Fans stellen wir zwei Busse mit 85 Plätzen zur Verfügung mit dem Ziel, unsere Mannschaft lautstark zu unterstützen. Der Kostenbeitrag für Erwachsene beträgt 10.-- EUR, für Kinder und Mütter 5.-- EUR. In jeder Anmeldung ist ein Freigetränk enthalten; ansonsten wird für eine gute Verpflegung zu günstigen Preisen gesorgt sein.

Unsere U23-Mannschaft spielt aktuell eine sehr starke Rückrunde und rückt langsam an die vorderen Tabellenplätze vor. In den letzten Wochen konnten die Spitzenteams TuS Esens III und TuS Leerhafe-Hovel klar bezwungen werden. Im Spiel gegen den Tabellenführer TSV Holtrop gab es ein Unentschieden, das sich der Gegner erst durch einen Elfmeter in der Nachspielzeit sichern konnte. Wir hoffen sehr, dass die Mannschaft die positive Entwicklung fortsetzen kann.

Auch in der Jugendarbeit der JSG und des SVG gibt es Positives zu vermelden. Die A1 spielt am 3.5.2019 gegen den Tabellenzweiten TuRa Westrhauderfehn und kann mit einem Sieg die Meisterschaft praktisch vorentscheiden! Unser B1-Team um Trainer Ewald Mühlenbrock spielt als Aufsteiger und ranghöchste Mannschaft in der Landesliga und belegt als Aufsteiger einen hervorragenden 5. Tabellenplatz. Die C1-Mannschaft spielt aktuell in der Bezirksliga eine sehr gute Rolle und belegt den 2. Tabellenplatz. Nicht nur die aktuellen Leistungen der 1. Mannschaften in der JSG Großefehn, sondern auch die Tatsache, dass die jeweiligen 2. Teams in ihren Ligen aktiv am Spielbetrieb teilnehmen, beweist die Richtigkeit und Notwendigkeit der Entscheidung der vier Vereine TuS Holtrop, SV Spetzerfehn, SuS Strackholt und SV Großefehn, eine JSG Großefehn zu gründen.

Unser Konzept, die jungen talentierten Spieler auszubilden und danach in den Herrenbereich zu übernehmen, greift und wird zur neuen Saison durch die Verpflichtung mehrerer Jugendspieler auch zielgerichtet umgesetzt. Das ist für den SVG der einzig machbare und auch gewollte Weg, für die Zukunft guten und erfolgreichen Fußball anbieten zu können. Wir hoffen daher auch weiterhin in allen Bereichen und für alle Mannschaften auf die große Unterstützung unserer Zuschauer und Fans, die für die Spieler und Trainer äußerst wichtig ist.

Mit sportlichen Grüßen
Uwe Heyen

Vorsitzender

„Vier Schrauben für Zivilcourage“

Bericht:  Tammo Müller vom 25.04.19

„Vier Schrauben für Zivilcourage“ - SVG beteiligt sich an Aktion gegen Rassismus und Gewalt

Seit ein paar Tagen hängt im Eingangsbereich des Mühlenstadions ein neues Schild. Wer künftig den Sportplatz betritt, kommt kaum darum herum. Neben unserem Kassenhäuschen sind nun deutlich die Worte „Kein Platz für Rassismus und Gewalt“ sowie „Fußballvereine gegen Rechts“ zu lesen.

Damit beteiligen wir uns an der Aktion „Vier Schrauben für Zivilcourage“ von "fussballvereine-gegen-rechts.de". Diese setzen sich seit Jahren gegen Diskriminierung ein und ermöglichen es, das Schild kostenfrei für den eigenen Fußballverein zu erhalten. Mittlerweile beteiligen sich bundesweit über 1200 Vereine, darunter auch unsere Liga-Kontrahenten vom SV Frisia Loga sowie unsere Nachbarn des SV Spetzerfehn.

Unser Sportplatz ist Raum für Begegnung, Spaß und Freude am Sport. Aber niemals ein Platz für Rassismus, Antisemitismus, Gewalt und jegliche andere Form der Diskriminierung.

Wir bedanken uns für das Engagement und dass wir Teil davon sein dürfen.

Gegen Rechts1

Gegen Rechts2

Gegen Rechts3

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok