3.Herren: Wieder 2-3 verloren

Spieltag:   31.03.19
Bericht:     Tammo Müller vom 04.04.19

Dritte 2:3-Niederlage in Folge

SVG III - SG Berumerfehn II 2:3

Wenn der Tabellenführer gegen den Tabellenletzten spielt, ist er selten gut beraten den Gegner am Tabellenstand zu messen. Da wir wussten, dass sich die Mannschaft der SG Berumerfehn in der Winterpause ganz neu formiert hat (inklusive Trainerwechsel) und durch die jüngsten Ergebnisse durchaus gewarnt waren, wussten wir nicht so genau, was auf uns zu kam.

Die SG zeigte sich als kampfstarker und mannschaftlich geschlossener Gegner. In der ersten Halbzeit versuchten wir es immer wieder mit langen Bällen, in diesem Spiel eigentlich ein sehr gutes Mittel. Leider war der Schiedsrichter überhaupt nicht auf der Höhe und so wurden gerade in der ersten Halbzeit einige vielversprechende Angriffe durch kuriose Abseitsentscheidungen zunichte gemacht. Der Unparteiische zog auch sonst den Ärger beider Mannschaften auf sich, sodass wir etwas vergaßen weiter Fußball zu spielen. Quasi mit dem Halbzeitpfiff allerdings spielte Carsten de Wall einen Ball schön in den Lauf von Jan Oltmanns, dieser ließ sich frei vor dem Torwart die Gelegenheit zur Führung nicht entgehen.

Nur drei Minuten nach der Halbzeit lief eigentlich alles nach Plan, denn über unsere starke linke Seite spielten wir eine schöne Kombination, Carsten de Wall drang in den Strafraum ein und spielte quer auf Dennis Hinrichs. Der Winter-Neuzugang erzielte in seinem ersten Spiel das erste Tor. Die Gäste gaben sich keineswegs geschlagen und versuchten es immer wieder mit langen Bällen nach Standards. Die Forderung des Trainers Carsten de Wall, keine unnötigen Fouls zu begehen, wurde komplett ignoriert. Aus dem Spiel heraus ergab sich nur eine Chance für die Gäste, die Thomas Buschmann stark parieren konnte. In der 69. Minute kamen die Gäste nach einem Foul zu einem Strafstoß, den Daniel Rüssmann humorlos ins Gehäuse hämmerte.

Wir versuchten noch einmal alles, um das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden, aber viele Konter wurden schlecht ausgespielt und einige große Chancen vergeben. So kam es, wie es kommen musste: Nach einem erneuten Foul im Mittelfeld segelte der Ball in unseren Strafraum und aus dem Gewühl heraus traf Jiyan Ak zum 2:2. Aber damit nicht genug, direkt nach dem Ausgleich verloren wir den Ball im Mittelfeld und die Gäste spielten schnell nach vorne. Obwohl unser Tor nicht in Gefahr war, wurde der Gegner dennoch gefoult und Thomas Rüssmann ballerte den Ball zum 2:3 unter die Latte. In der Nachspielzeit spielte Ingo Becker noch einen Traumpass auf Carsten de Wall, der allerdings freistehend vor dem gegnerischen Torwart vergab, damit war unsere erste Heimniederlage besiegelt.

Eingesetzt wurden: Thomas Buschmann, Nasser Habibi, Steffen Fischer, Ingo Manssen, Thomas Meiners, Jan Oltmanns, Carsten de Wall, Steffen Kettwig, Nico Moor, Ingo Becker, Safet Disli, Dennis Hinrichs, Timo Gerdes, Patrick Richter, Pascal Tammen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok