3.Herren: Erneut zwei unterschiedliche Halbzeiten

Spieltag:   13.05.19
Bericht:     Carsten de Wall

Eintracht Plaggenburg II – SVG III 2:3

Nach den hohen Siegen zuletzt machten wir uns auf ein enges Spiel gefasst, denn die Gastgeber waren in der Hinrunde ein harter Brocken und wir brauchten eine gute Teamleistung, um zu bestehen.

In der ersten Halbzeit kamen wir sehr gut in das Spiel, erarbeiteten uns viele Chancen und ließen hinten keine echte Chance zu.
Es dauerte bis zur 23. Minute, als André Kleen nach schöner Vorarbeit von Christian Serwe das 0:1 erzielte. Wir spielten weiter stark auf und kamen nach einem Eckball von André Kleen durch einen Kopfball von Safet Disli zum verdienten 0:2. Als Carsten de Wall kurz vor der Halbzeit einen Pass abfing und dem Torwart den Ball aus 16 Metern unhaltbar durch die Beine schoss, sah es sehr gut für uns aus, da die Plaggenburger zu diesem Zeitpunkt mehr mit sich selbst als mit dem Spiel beschäftigt waren.

Die zweite Halbzeit lief jedoch komplett anders, die Gastgeber nahmen sich viel vor und das konnte man von Anfang an sehen. Sie versuchten in die Zweikämpfe zu kommen und brachten von außen viel Unruhe rein. Der Schiedsrichter sah jedoch keinen Grund taktische oder harte Fouls mit Ermahnungen oder Verwarnungen zu ahnden. So kam es, wie es kommen musste, nach zwei Standardsituationen kamen die Plaggenburger auf 2:3 heran und wir mussten aufgrund von Verletzungen wechseln. 
Nach einer taktischen Umstellung gelang es uns weiterhin, kaum Chancen zuzulassen, es ist jedoch dem Platzwart zu verdanken, dass wir den Ausgleich nicht kassierten. Nach einer Flanke kam ein Plaggenburger in der Mitte an den Ball und stocherte ihn an den Pfosten. Wäre das Gras an der Stelle nicht so hoch gewesen, hätte Thomas Buschmann den Ball wahrscheinlich aus dem Netz holen müssen, er konnte ihn jedoch auf der Linie festhalten. 
Der Plaggenburger Keeper bekam in der zweiten Halbzeit mehrfach die Gelegenheit sich auszuzeichnen und er hielt bravourös. Wir kamen noch zu vielen weiteren Chancen, spielten aber viele Angriffe nicht gut zu Ende und vergaben auch Chancen äußerst fahrlässig, da wir teilweise aus wenigen Metern noch über das Tor schossen.

Eingesetzt wurden: Thomas Buschmann, Hilmar de Wall, André Kleen, Steffen Fischer, Carsten de Wall, Steffen Kettwig, Henning Buss, Safet Disli, Christian Serwe, Thomas Meiners, Björn Harms, Nasser Habibi, Ole Gronewold, Patrick Richter.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.