Ü60: 0-3 gegen Papenburg

Spieltag:  16.04.19
Bericht:    Franz Krieger vom 17.04.19

Ü60 verlieren mit 0 zu 3 gegen Papenburg.

Das Spiel am Dienstag gegen einen starken Gegner aus Papenburg war die dritte Niederlage in Folge. Da das Spiel gegen Krummhörn ausgefallen ist, konnten wir noch in letzter Minute Papenburg als Gegner bekommen. Na klar ist Papenburg kein Aufbaugegner, aber nur an starken Mannschaften kann man wachsen. Das es momentan am Tore schießen hapert, liegt auch daran, dass unsere Topstürmer Gerold, Enno und Jürgen Klockow verletzt sind. Das Spiel stand gestern ganz im Zeichen von Papenburg. Schon in der fünften Minute musste Klaus den Ball aus dem Netz holen, den schönen Angriff vollendete Pöli zum 0 zu 1. Das zweite Papenburger war ein Traumtor von AB., der mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze in den oberen Winkel unhaltbar vollendete. Auch das 0 zu 3 viel noch vor der Pause. Schöner Kombinationsfußball der Papenburger und ein wenig Durcheinander in unserer Hintermannschaft ermöglichten diesen Treffer.

Nach der Pause und einigen Umstellungen in der Mannschaft, bewirkten, dass wir in der zweiten Halbzeit keinen Treffer mehr eingefangen haben.

Wir können sagen, der Torwart der Papenburger war nur Zuschauer, aber unser Torwart Klaus stand ständig im Mittelpunkt und somit geht das 0 zu 3 völlig in Ordnung.

Foto: Privat

Ue60 160419
Die Aufstellung von gestern

Ü60: Heimniederlage gegen Ihrhove

Spieltag:  11.04.19
Bericht:    Franz Krieger vom 12.04.19

Muwies Ü60 verlieren Zuhause gegen Ihrhove mit 0 zu 3.

Eigentlich sollte es am Donnerstagabend in Großefehn wieder besser werden,  um wieder Selbstvertrauen zu tanken, aber das ist uns nur im Ansatz gelungen. Die Spannung und Unsicherheit spiegelten sich in unseren Aktionen ganz deutlich ab. So resultierte das 0 zu 1 aus einem Zuspiel eines Abwehrspielers zu dem Mittelstürmer der Ihrhover, der diese Einladung eiskalt nutzte. Sehr ärgerlich, denn dadurch machten wir den Gegner nur noch stärker. Aber zur Pause stand es Dank unseres Torwartes Klaus Weeken nur 0 zu 1.

In der dritten Minute nach der Pause wieder eine verunglückte Rückgabe und der Stürmer der Ihrhover hämmerte den Ball aus spitzem Winkel unter die Latte zum 0 zu 2. Leider wurde unser Passspiel nicht besser und der Gegner erlief sich immer wieder den Ball und startete ein Angriff nach dem anderen. Das dritte Tor des Tages resultierte wieder aus einer verunglückten Rückgabe und der Nutznießer war wieder ein Stürmer der Ihrhover.

So kann man zum Schluss nur sagen, die Null zu 3 Niederlage geht völlig in Ordnung und ohne unseren überragenden Torwart wäre die Niederlage bestimmt höher ausgefallen.

Gespielt haben:  Klaus Weeken, Peter Willms, Harm Rosenboom, Dieter Meyer, Karlheinz Gahl, Klaus Feiler, Joachim Zimmermann, Johann de Wall, Focko Schoon, Gerold Kleen, Jürgen Klockow und Franz Krieger.

Schiedsrichter: Dietmar  Hedemann

Foto: Privat

 Klaus Weeken
Bester Mann auf dem Platz: Klaus Weeken

 

Ü60: Hohe Niederlage in Plaggenburg

Spieltag:  04.04.19
Bericht:    Franz Krieger vom 05.04.19

Ü60 verliert 6 zu 0 in Plaggenburg.

Das Spiel am Donnerstag in Plaggenburg war nur bis zur Pause torlos, aber eine echte Torchance hatten wir bis zu diesem Zeitpunkt nicht. Die Plaggenburger hatten bis zur Halbzeitpause schon 5 Hundertprozentige, die sie aber nicht verwerten konnten.

Mit vier Auswechselungen zur Pause wurde es auch nicht besser. Im Gegenteil, die Grundordnung  und damit die Zuordnung gingen verloren. Klar spielt es auch eine Rolle, ob du, so wie wir mit 8 Siebzigjährigen, oder mit grade über Sechzigjährigen spielst. Die Plaggenburger waren uns einfach läuferisch überlegen und das zahlte sich in der zweiten Halbzeit aus. Trotzdem brauchen wir das Spiel nicht mit sechs zu Null verlieren, wenn die Konzentration nicht total verloren geht, so wie bei uns.

Zum Abschluss kann man nur den Plaggenburgern zum Sieg gratulieren.

Gespielt haben: Diedrich Bontjer(74), Peter Willms, Klaus Feiler(71),Harm Rosenboom(70), Heinz Wiese(70), Helmut Schühler (76), Helwig Grüßing, Dieter Meyer, Joachim Zimmermann, Johann de Wall (69), Klaus Fooken(70), Gerold Kleen, Volker Janssen, Karl Heinz Gahl und Franz Krieger (71).

Ü60: 2-1 gegen RSV Emden

Spieltag:  28.03.19
Bericht:    Franz Krieger vom 30.03.19

Neues von der Muwies Ü60 Großefehn.

Vorgestern waren die Jungs von RSV Emden bei uns in Großefehn zu Gast.
Das erste Spiel der Saison ist immer etwas  Besonderes, denn wenn man seit Oktober in der Halle gespielt hat, dann sind die meisten froh wieder auf dem Rasen spielen zu können.
Die RSVer sind seit eh und je ein starker Gegner und nicht zu unterschätzen. Da unser Stammtorwart  Klaus aus familiären Gründen nicht das Tor hüten konnte, musste unser Oldi, Dietmar Hedemann, wieder zwischen die Pfosten. Der hat seine Sache aber sehr gut gemacht und nur einen Treffer zugelassen. In der elften Minute, als wir wieder einen Angriff auf das Emder Tor starteten und den Ball im Mittelfeld verloren haben, spielte der Mittelfeldspieler den Ball steil nach vorne in unsere Hälfte. Der Mittelstürmer der Emder konnte den Ball kontrolliert mitnehmen und enteilte unserer Abwehr. Dietmar rannte dem Stürmer entgegen und so konnte der Emder den Ball über ihn hinweg ins Tor schießen. 0 zu 1, das stellte den Spielverlauf auf den Kopf, denn wir hatten bis zu dem Zeitpunkt mehr vom Spiel. Nach vier schönen aber erfolglosen Spielzügen kam dann aber die Erlösung. Jürgen, der Pfeilschnelle Stürmer, spielte zwei Verteidiger aus und flankte zentimetergenau auf Enno, der dem Emder Torwart keine Abwehrchance  ließ. So ging es mit einem 1 zu 1 in die Halbzeitpause.

Weiterlesen: Ü60: 2-1 gegen RSV Emden

Ü60: Neues

Bericht:    Franz Krieger vom 04.03.19

Neues von der Muwies-Ü60-Mannschaft

So ganz allmählich geht auch der Winterschlaf der Muwies-Ü60 dem Ende entgegen. Die Hallensaison haben wir abgeschlossen und nach fünf Turnieren ist es dann auch gut gewesen. Da die Ü60-Hallenspieler in diesem Winter verletzungs- oder krankheitsbedingt nur in kleiner Stückzahl zur Verfügung standen, mussten die Ü70 dafür sorgen, dass wir an allen Turnieren teilnehmen konnten. Mit einem Mittelplatz waren wir am Ende auch noch voll zufrieden mit unserer Leistung. Bei der Saison-Vorbesprechung stimmten 90 % der Beteiligten gegen eine Teilnahme an der Niedersachsenmeisterschaft in Celle und diese musste somit abgesagt werden. Die Ü60-Ligasaison fängt am 20. März an, da müssen wir dann auswärts beim TuS Esens antreten. Die Elf von Emke Emken ist eine der spielstärksten Mannschaften und zuhause eine Macht. Darum werden wir ab Montag, dem 11. März, um19 Uhr, wieder draußen trainieren. Ich hoffe, dass all unsere Spieler gesund und fit durch den Winter gekommen sind, denn unsere Saison ist mit 32 Spielen sehr lang.

Weiterlesen: Ü60: Neues

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok