Ü70: Ein historisches Ereignis

Spieltag:  21.08.19
Bericht:    Franz Krieger vom 22.08.19

Im Rahmen der Sportwoche in Neermoor spielte die Ü70 Großefehn gegen die Ü70 von Bad Zwischenahn mit 11 gegen 11 auf Großfeld. Die zahlreichen Zuschauer waren darüber erstaunt, wie schnell die über 70-Jährigen über den Platz liefen. Es gab Lob von allen Seiten für das sehr gute Spiel, das am Ende gerecht 1 zu 1 endete.

Jeder Fußballspieler zwischen Pampersliga und Rollatorliga weiß: Der Grat zwischen Genie und Pappnase ist ganz schmal.

Nach dem gestrigen Ü70-Spiel in Neermoor gegen SV Großefehn (1:1) können Wilhelm I und Horst das präzisieren: "Nur ein paar Zentimeter!", sagen beide. Woher sie das wissen? Weil beide in der Schlussphase jeweils unser Siegtor auf dem Fuß hatten. Tja, aber da hüpfte eben das Tor um eben diese Zentimeter nach unten oder beiseite. Wobei: Wilhelm verdient zumindest den Titel Halb-Genie, denn er hatte vorher sehr zielstrebig den Ausgleich erzielt.
Großefehn hätte in der ersten Halbzeit mehr als ein Tor schießen können, wir in der zweiten Halbzeit aber mehr als dieses eine erzielen müssen. Dass wir bis dahin nicht höher hinten lagen, verdanken wir einem etwas uncharmanten Einsatz von Reinhard. Der verhalf seinem Gegenspieler zu einem Freiflug mit der Haltungsnote 5,8. Die Zeitstrafe konnten wir eher verkraften als einen höheren Rückstand. War eigentlich eine dunkelrote Karte. Das Tor für Großefehn erzielte Johann de Wall auf Zuspiel von Alfons Groess. Die drückende Überlegenheit der Großefehntjer in der ersten Halbzeit konnten sie leider nicht in Tore umwandeln.
Das Spiel anlässlich der Sportwoche in Neermoor war wahrscheinlich ein historisches. Vermutlich hat nie vorher ein Spiel dieser Altersklasse auf Großfeld mit Elfer-Mannschaften in Deutschland stattgefunden. Ganz sicher herauszufinden ist das nicht, aber doch wohl sehr wahrscheinlich. Es hat allen viel Spaß gemacht, man munkelt, in der zweiten Halbzeit auch noch Reimer. Mit Franz Krieger, dem Ü60-Staffelleiter und Großefehner Ü70-Obmann, waren wir uns einig, möglichst noch im Herbst ein Rückspiel zu verwirklichen.

Foto: Privat

Neermoor 210819
gemeinsames Foto der Ü70

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok