Ü60: Fahrradtour 2019

Bericht:   Franz Krieger vom 30.08.19

Die Dreitages-Fahrradtour der Muwies Ü60 nach Hohenkirchen war wiedermal ein super Erlebnis.

Von Montag, dem 26. bis Mittwoch, dem 28. August, waren die Oldies mit dem Fahrrad unterwegs um den Gemeinschaftssinn zu stärken.
Die Tour führte von Großefehn und Wiesmoor über Brockzetel nach Middels zur alten Post, wo ein reichhaltiges Frühstückbuffet auf die Gruppe wartete. Gut gestärkt und neu betankt mit Jever aus dem Fass, ging die Fahrt weiter über Burhafe, Buttforde, Funnix nach Hohenkirchen zum Feriendorf Wangerland. Natürlich mussten wir immer nach zehn Kilometern eine kleine Tankstopp-Pause einlegen um den Flüssigkeitshaushalt auszugleichen, denn bei über 30 Grad ist das sehr wichtig. Am Abend erwartete uns ein sehr reichhaltiges, kalt-warmes Buffet, was keine Wünsche offen ließ. Am Abend nahmen wir an einem Konzert des Shanty-Chors von Neuharlingersiel teil. Gut in Stimmung gebracht, mussten wir den Salzgehalt der Nordseelieder mit Jever vom Fass aus dem Mund spülen.

Dienstag nach dem Frühstücken führte unsere Fahrradtour über Carolinensiel nach Harlesiel direkt zum Wattkieker, wo wir bei einem kühlen Hopfengetränk die offene See bewundern konnten. Direkt am Watt entlang führte unsere Tour über Schillig nach Horumersiel. Nach einem etwas längeren Aufenthalt an einer Zapfsäulen-Tankstelle fuhren wir wieder zur Unterkunft ins Dorf Wangerland. Da die Temperaturen die ganze Zeit um die 30 Grad waren, wurde erst mal ein Bad im Badesee, der sich im Feriendorf befindet, angeordnet. Nach dem Abendessen war auf jeden Fall Stimmung und Unterhaltung angesagt und dafür haben wir einige Leute, die die Lachmuskulatur stark beanspruchen können. Natürlich wurden auch bekannte Ostfriesenlieder zum Besten gegeben, was dann auch andere Urlauber verzückte.

Mittwoch nach dem Frühstück ging es dann wieder Richtung Heimat, diesmal über Jever wo wir um 11 Uhr an einer Brauereibesichtigung teilnahmen. Nach 2 Stunden und die Vorträge über Bier und Reinheitsgebot usw. machen enorm durstig auf das kühle Nass. Nachdem auch noch die Schlossanlage besichtigt wurde, ging dann die Rückfahrt weiter über Schortens und Reepsholt nach Upschört, wo bei der Gaststätte Bender ein reichhaltiges Schnitzelbuffet auf uns wartete. Gemeinsam führ man im Anschluss am Kanal entlang nach Marcardsmoor, wo sich dann die Muwies von den Fehntjern trennten. Fazit nach 160 km in drei Tagen, alle haben durchgehalten, Stimmung in der Gruppe hervorragend, Panne gab’s nur eine und da waren wir schon fast Zuhause.

Rundum drei wunderschöne Tage mit sehr viel Spass.

Foto: Privat

Komplette Rad Mannschaft 2019
Die Beteiligten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok